Nach 40 Jahren ‚Logopädie in Bottrop und Essen‘ sagen wir DANKE

Termin vereinbaren

Mit dem 31.12.2020 blicken wir auf vierzig wundervolle Berufsjahre in der Logopädie zurück und übergeben die Praxisstandorte in Bottrop und Essen an Herrn Hannes Clemens, der in den bisherigen Standorten und mit dem aktuellen Team unsere Arbeit fortführt.

Wir haben in diesen mehr als vier Jahrzehnten wunderbaren Menschen/PatientenInnen logopädisch helfen dürfen und dadurch auch liebevolle Angehörige und Familien kennengelernt. Wir gedenken all derer aus diesem Kreis, die jetzt nicht mehr unter uns sind. Das uns entgegengebrachte Vertrauen und die so vielen positiven Rückmeldungen, die Dankbarkeit und Wertschätzung waren unser Antrieb und unsere Motivation.

 

Unterstützung erfuhren wir in all den Jahren von hoch qualifizierten und mit enormen menschlichen Qualitäten arbeitenden niedergelassenen Ärzten

in Bottrop Frau Dr. Huth-Gocht, Herrn Dr. W. Tinnefeld, Herrn Jaroslaw Raczynski, Herrn Dr. Weitel, Praxis Dr. Gebauer, Herrn Dr. Dux, Frau Dr. Weinforth, Frau Dr. Melchior, Herrn Karim Gaber, Herrn Dr. Brackmann, Herrn Thomas Herber, Herrn Roland Issel, Frau Dorothea Schürks, Herrn Dr. Koster, Herrn Dr. Mousali, Herrn Dr. Hoffmann, Herrn Dr. Luerweg, Herrn Dr. Zygar, Herrn Dr. Felix, Herrn Dr. Krämer, Praxis Schophaus und Siewert, die Tagesklinik ZNS Herrn Dr. Esperanz, Frau Gertrud Metzelder, Herrn Gero Wallenfang…

in Essen Herrn Dr. Dresia, Herrn Dr. Honneth, Frau Dr. Friedrich, Praxis Krey/Holtkamp, Herrn Behl, Frau Dr. Bach, Herrn Dr. Venker, Herrn Patsis, Praxis Gendolla, Herrn Suski, Frau Müsch, Frau Dr. Jordache, Herrn Dr. Thein, die Genrontopsychiatrische Ambulanz LVR-Klinik, Herrn Dr. Huppertz, Herrn Wolodkowicz, Herrn Morgenbeser, Herrn Dr. Laubenthal, Herrn Blume, Frau Dr. Behr, Herrn Kölker, Frau Dr. Faghih, Herrn Dr. Memar-Baschi, Herrn Dr. Böhm, Herrn Dr. Ender, Praxis Behl und Kimmel…

um nur einige zu nennen.

 

Auch in den Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern trafen wir auf phantastische junge Menschen, die die Pflege von alten und kranken Menschen zu ihrem Beruf und ihrer Berufung gemacht haben.

Das Zusammenspiel von Therapie und Pflege mit Betreuung gelang hier sehr in der „Rottmannsmühle“ mit Frau Beatrice Werner und Nicole Thiede, den AWO Seniorenzentren in der Bügelstraße (Frau Jenny Küpper) und auch Herderstraße, den Häusern des Caritas Verbandes Bottrop St. Teresa mit den Ordensschwestern und St. Johannes (Frau Glomb), den Königshardter Werkstätten (Herrn Roth und Frau Bechmann), dem Marienhospital Bottrop (Frau Dr. Ellebrecht und dem Ärzteteam um Herrn Dr. Vömel), dem Alfried-Krupp-Krankenhaus (Herrn Dr. R. Weber und seinem Team), dem Geriatrie-Zentrum-Haus Berge (Herrn Prof. Dr. Dodel), dem Haus Grotehof (Frau Losch, Frau Podlewski), der Palliativ-Abteilung im Huyssensstift (Frau Dr. Kloke und ihrem Palli-Team).

Durch und mit unserer Arbeit ergaben sich über die vier Jahrzehnte auch fachlich solide und verlässliche Bezüge zu anderen Wegbegleitern (B. Josfeld, D. Finke, B. Nowak, Alexandra Neumann, K. Pröse) und auch zu den uns unterstützenden Firmen wie Nutricia (Frau J. Wagner), Fa. Epitech (Frau L. Bielski), Fa. MediFox (Frau M. Felsberg und Frau M. Züter), Fa. Phoenix-Software (Herrn Grießl), Herrn R. Bibram und J. Canibol (Physioteam), Karina Appelo (Physiocenter), J. Brödel (Harmonie). Für diese bereichernde Begleitung sind wir sehr dankbar.

Die Arbeit in diesen Häusern, mit den Firmen und auch die vielen Kontakte und die sich daraus ergebenden freundschaftlichen Verbindungen waren ein so wertvolles Geschenk.

 

Diese Arbeit haben wir nur schaffen können mit all den MitarbeiterInnen, die uns über die Jahre unterstützt und durch die menschliche und fachliche Kompetenz die Praxis zu dem gemacht haben, was sie ist.

Viele Menschen haben mit uns den ersten Schritt in den Beruf einer/s LogopädenIn gewagt und sind dann auch ihren weiteren Weg gegangen. Von und mit ihnen allen haben wir gelernt, gearbeitet und auch bei so mancher Gelegenheit auch viel gelacht.

Sicher ist bei all dem auch ein professionell arbeitender Hintergrund notwendig. Diesen hatten wir in Frau Henriette Ivezic, Jotta Bonia und Lisa Jansen. Hier waren alle organisatorischen Herausforderungen in den allerbesten Händen. Ein besonderer Dank hier auch dafür.

 

Alles bleibt neu – unser Motto für 2021 – aus der Sprachtherapie Prollius wird die Sprachtherapie Clemens.

Mit Herrn Hannes Clemens übernimmt ein sehr qualifizierter Logopäde das komplette Team und die Standorte in Bottrop und Essen, der nunmehr seit 7 Jahren in unserer Praxis arbeitet. Er wird unsere Arbeit in der gewohnten Qualität und mit Empathie fortführen – bitte schenken Sie ihm Ihr Vertrauen.

Kommen Sie alle gesund durch diese schwere Zeit und bleiben Sie gesund und optimistisch. Wir sind äußerst dankbar für diese vierzig Jahre Logopädie – es war für uns Berufung und ein ganz besonderer Teil unseres Lebens.

Herzlichsten Dank
Ihre Angelika Müller-Prollius und Eberhard Volker Prollius

 

Karriere

Entdecken Sie unsere Stellenangebote

Mehr erfahren